Partnerschaftlich

kompetent.

Leistungen für Versicherungen

Wir arbeiten sehr eng mit Versicherungen zusammen. Unsere Denkansätze sind lösungsorientiert, praxiserprobt und pragmatisch.

11 Vollzeit-Profis und über 13 Jahre Versicherungs-Erfahrung.

DIE Ergonomie-Profis für aussagekräftige und verlässliche Analysen.

01

Erstbegehung / Erstkontakt

Die Ergonomie-Profis in Ihrem Haus.

Ergonomische Massnahmen zur Wiedereingliederung sowie dem Arbeitsplatzerhalt versicherter Personen unterstützen wir meist schon in frühen Phasen. Um eine erste Aufnahme der allgemeinen Situation machen zu können, beginnen wir mit einer Erstbegehung und dem Erstkontakt mit der betreffenden Person, dem Auftraggeber sowie dem Arbeitgeber. Anhand der Ist-Aufnahme können wir uns ein Bild der Situation machen.

Dies bildet die optimale Grundvoraussetzung für eine anschliessende Einzel/Arbeitsplatzanalyse.

    • Unterstützung bei Wiedereingliederung/Arbeitsplatzerhalt
    • Ideenentwicklung für Arbeitserleichterung
    • Optimierung Arbeitsorganisation und Produktionsabläufe
    • Angepasste Hilfsmittel für betroffene Person
    • Ergonomieberatung im Bereich, Büro – Industrie, Institutionen
    • Problemfelder definieren nach T.O.P. – Analyse Technisch, Organisatorisch, Persönlich)
    • Technische Hilfestellung (Akustik-Beleuchtung- Raumklima)
    • Mietmobiliar inkl. Terminplanung und Logistik
    • Mitgestaltung bei Planung
    • Change-Management

Das sagen unsere Kunden

02

Analyse / Beratung

Mit Sicherheit nachvollziehbar und belastbar.

Mit einer Arbeitsplatzanalyse und dem „TOP“-System (Technisch, Organisatorisch, Persönlich) erfassen wir die IST-Situation. Ergonomische Empfehlungen werden via praxisorientiertem Analyse-Bericht nachvollziehbar aufgezeigt. Eine effiziente, kostensparende und punktgenaue Umsetzung kann gemeinsam sichergestellt werden.

Technisch: Empfohlene Anpassungen und Hilfsmittel werden für gemeinsam mit der betreffenden Person bestimmt.

Organisatorisch: Abläufe und Prozesse werden erfasst. Je nach Analyse können wir Coachings anbieten, bei welchem mit Anleitungen und Bildern vor Ort geschult wird.

Persönlich: Persönliche Einschränkung und Bedürfnisse werden einbezogen, damit im späteren Verlauf die richtigen Hilfsmittel gewählt werden können.

Der wichtigste Bestandteil unserer Arbeit besteht darin, in der gegebenen Situation die bestmögliche ergonomische Optimierung zu erreichen. Dies wird mit der betreffenden Person sowie mit dem Arbeitgeber besprochen und erarbeitet. Die Umsetzung und der Nutzen zeigen die Optimierung.

    • Unterstützung bei Wiedereingliederung/Arbeitsplatzerhalt
    • Ideenentwicklung für Arbeitserleichterung
    • Optimierung Arbeitsorganisation und Produktionsabläufe
    • Angepasste Hilfsmittel für betroffene Person
    • Ergonomieberatung im Bereich, Büro – Industrie, Institutionen
    • Problemfelder definieren nach T.O.P. – Analyse Technisch, Organisatorisch, Persönlich)
    • Technische Hilfestellung (Akustik-Beleuchtung- Raumklima)
    • Mietmobiliar inkl. Terminplanung und Logistik
    • Mitgestaltung bei Planung
    • Change-Management
03

Coaching / Begleitung

Rundum unterstützt und betreut.

Anhand der im voraus erstellten Analyse bieten wir Begleitung für die spezifischen Abläufe und individuellen Bedürfnisse an. Wir erklären die richtige Anwendung anhand einfacher Bilder und zeigen auf, was bei der Handhabung der neuen Hilfsmittel speziell zu berücksichtigen ist. Personen mit Einschränkung führen wir schrittweise in die neuen Aufgaben der Tätigkeit ein.

Dieses Vorgehen sichert eine optimale Handhabung von Anfang an zu. Die Nachintervention von ergoexpert, unterstreicht die Qualität und die Sicherstellung der eingeführten Massnahmen.

    • Unterstützung bei Wiedereingliederung/Stellenerhalt
    • Richtige Anwendung der Hilfsmittel
    • Optimale Körperhaltung im Tätigkeitsbereich
    • Zeitmanagement Hilfsmittelnutzung
    • Vorbeugen Prophylaxe
    • Coaching betreffend Anwendung der Hilfsmittel
    • Strategien für Selbstverantwortung (Übungsprogramme, Verhalten)
    • Optimale Zeiteinteilung der Hilfsmittelnutzung oder Schonarbeitsplatz
    • Nachintervention durch ergoexpert
04

Berufliche Abklärung

Berufseignungsklärung im 1. Arbeitsmarkt auf Ein- oder Umstieg in verschiedene Bereiche der Metallindustrie

Dieses Angebot richtet sich an Jugendliche welche eine Erstausbildung anstreben, wie auch an Menschen, die eine Umschulung absolvieren. Ergoexpert bietet die Berufseignungsklärung im Bereich Metallindustrie (bspw. Produktionsmechaniker/in oder Konstrukteur/in) in Zusammenarbeit mit den Firmen Zesar AG und AgyTec AG an. Beide Firmen befinden sich, im und neben dem Kompetenzzentrum von ergoexpert AG in Tavannes.

Die Abklärungen werden von einem Lehrlingsausbildner und einem Arbeitsagogen durchgeführt. Die fachlichen Kompetenzen wie auch die persönlichen und sozialen Ressourcen werden zusammengetragen und ausgewertet. Die Ergebnisse dienen als Entscheidungsgrundlage für weitere berufliche Massnahmen. Die IV-Beratender/innen und die Teilnehmenden erhalten nach der 1 – 3-monatigen Abklärung, einen aussagekräftigen und mit klaren Resultaten und validierten Testauswertungen hinterlegten Abklärungsbericht und eine Empfehlung für das weitere Vorgehen, in Bezug auf die Ausbildung oder Umschulung. Je nach Erkenntnissen, kann der Verlauf bei ergoexpert oder einer der Partnerfirmen weitergeführt werden.

    • Klärung eines passenden Berufsfeldes in der Metallindustrie (bspw. im Bereich Produktionsmechaniker/in oder Konstrukteur/in) im 1. Arbeitsmarkt
  • 1. Monat bei ergoexpert AG

    • Intensive Beurteilung im mechanischen oder im technischen Büro (Hamet2 Modul1)
    • Einzelne Testtage bei Zesar AG oder AgyTec AG im 1. Arbeitsmarkt
    • Empfehlung für das weitere Vorgehen mit belegbaren Auswertungen und validierten Tests

    2. und 3. Monat als Ergänzung nach der Abklärung bei Zesar AG oder AgyTec AG im 1. Arbeitsmarkt

    • Auswertung und Begleitung der Einsätze durch ergoexpert
    • psychisch, physisch und kognitive Abklärung und Auswertung bezüglich Eignung für einen der Berufe
    • Empfehlung für das weitere Vorgehen anhand der Resultate
    • Abschlussbericht und Abschlussgespräch
    • Validierte Tests: Bpsw. basic-check oder Multi Check, hamet2 Modul 1, Einstiegstest ECDL Base etc.
    • Beurteilen der physischen sowie motorischen Fähigkeiten anhand verschiedener Instrumente und Testverfahren (Motorik, Belastbarkeit, Stärken, Schwächen) und Beobachtungen
    • Praktisch Abklärungen in verschiedenen Berufsfeldern der Metallindustrie (bspw. Produktionsmechaniker, Konstrukteur etc.)
    • Betreuung durch Fachpersonen und Beurteilung im 1. Arbeitsmarkt
05

Erstmalige berufliche Ausbildung

Produktionsmechaniker/in EFZ,
Konstrukteur/in EFZ,
Mechanikpraktiker/in EBA

Erstmalige berufliche Ausbildung nach Art. 16 / Umschulung nach Art. 17
Die Infrastruktur von ergoexpert beinhaltet das Kompetenzzentrum und zwei Firmen der Metallindustrie. Zum einen die Firma Zesar AG, mit den Ausbildungsplätzen für Produktionsmechaniker/innen EFZ und Konstrukteur/innen EFZ, sowie Mechanikpraktiker/in EBA. Zudem die Firma AgyTec AG, mit dem Ausbildungsplatz für Produktionsmechaniker EFZ und Mechanikpraktiker/in EBA. Die Firmen befinden sich auf dem gleichen Areal wie die ergoexpert AG.

Eine angemessene Berufsausbildung erachten wir als einen wichtigen Schritt für die berufliche und gesellschaftliche Integration. Wir respektieren unsere Lernenden als eigenständige, individuelle Persönlichkeiten und begleiten sie in ihrer Entwicklung zu einem selbstbestimmten Leben. Dabei schaffen wir Voraussetzungen, welche es ihnen ermöglichen, alle notwendigen Grundkenntnisse in den von ihnen ausgesuchten Ausbildungen zu erlernen.

Dauer:
Je nach Ausbildung 2 bis 4 Jahre (EBA/EFZ)

    • Ausbildung / Umschulung nach Art. 16 und Art. 17
    • Erstmalige Ausbildung im 1. Arbeitsmarkt im Bereich Industrie und technisches Büro
    • Umschulung im 1. Arbeitsmarkt im Bereich Industrie und technisches Büro
    • Produktionsmechaniker EFZ, Konstrukteur EFZ, Mechanikpraktiker EBA, (Je nach Ausbildung 2 bis 4 Jahre (EBA/EFZ)
    • Der Abschluss einer mechanischen oder technischen (EBA oder EFZ) im Bereich Produktion – Industrie mit anschliessender nachhaltiger Integration im ersten Arbeitsmarkt
    • Ausbildung im 1. Arbeitsmarkt im Bereich Industrie und technisches Büro
    • Förderung der individuellen Neigungen und Eignungen im Bereich Produktion und technisches Büro
    • Erwerb und Optimierung von entsprechenden beruflichen Fertigkeiten
    • Festigung und Erweiterung der allgemeinen und schulischen Kenntnisse
    • Aufbau elementarer Berufskenntnisse
    • Möglichst selbstständige und produktive Arbeitsweise
    • Entwicklung von Fach, Methoden, Sozial- und Selbstkompetenzen

    Dies alles im Sinne einer sowohl individuellen als auch stufengerechten Ausbildung.